Von den rund 466,5 Millionen Euro aus der Städtebauförderung und dem Investitionspaket „Soziale Integration im Quartier“ erhält der Düsseldorfer Süden 2019 rund 2,7 Mio. Euro.

Peter Preuß freut sich, dass mit diesen Fördergeldern Ideen und wichtige Maßnahmen zur zukunftsfesten Gestaltung dieser Stadtviertel umgesetzt werden können.

Die insgesamt 2.710.000 Euro fließen in die Umsetzung folgender Projekte:

In Garath profitieren gleich zwei Projekte von `Soziale Stadt´ (Garath 2.0 – Den Wandel gestalten). So fließen 305.000 Euro in den Kinderspielplatz in der Emil-Barth-Straße (Ameisenspielplatz), die Unterstützung privater Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes und in Verfügungsfonds für bewohnergetragene Projekte und die Öffentlichkeitsarbeit. Weitere 2,363 Mio. Euro stehen bereit für die ökologische Revitalisierung von Straßenbegleitgrün, die Renaturierung und Entsiegelung einer nicht mehr benötigten Laufbahn an der Gesamtschule Stettiner Straße sowie der Umbau des Lehrschwimmbads an der Stettiner Straße und die Fortführung der Jugendfreizeiteinrichtung Theodor-Litt-Straße 1.

Wersten und Holthausen erhalten eine Förderung von insgesamt 42.000 Euro. Diese Fördermittel werden in den Verfügungsfonds für bewohnergetragene Projekte fließen.

Hintergrund:
An der Finanzierung der Städtebauförderung und des Investitionspaktes „Soziale Integration im Quartier“ beteiligen sich die Europäische Union mit rund 78,7 Millionen Euro, der Bund mit rund 191 Millionen Euro, das Land Nordrhein-Westfalen mit 196,8 Millionen Euro; die kommunalen Eigenanteile belaufen sich insgesamt auf rund 140 Millionen Euro. Damit können 302 Projekte mit zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von insgesamt 606,5 Millionen Euro umgesetzt werden.