Auf Einladung des Betriebsrats sprach Peter Preuß im Februar auf der Betriebsversammlung der VONOVIA Kundenservice in Duisburg über „Die Arbeit der Zukunft – Chancen und Risiken der modernen Arbeitswelt“.

Ausgehend von der Digitalisierung der Arbeitswelt und die sich dadurch ändernden Arbeitsverhältnisse kam Preuß im Schwerpunkt auf die große Bedeutung von Tarifautonomie und Sozialpartnerschaft in Deutschland zu sprechen.

Preuß machte deutlich, dass das Zusammenspiel der Tarifpartner und die Vereinbarung von Tarifverträgen eine der Säulen des wirtschaftlichen Erfolgs und der Sozialen Marktwirtschaft ist. Er bedauerte die seit Jahren abnehmende Bindungsbereitschaft auf Arbeitgeber- wieder der Arbeitnehmerseite. Die Folge davon sei, dass Politik, wie zum Beispiel im Fall des Mindestlohns, eingreifen müsse.

Dabei ist die Frage einer funktionierenden Sozialpartnerschaft und einer starken Tarifbindung für Preuß nicht nur für die betroffenen Unternehmen und Beschäftigten von großer Bedeutung. Dies sei auch eine Frage, die die Zukunft des Sozialstaates mitbestimme. Denn: Guter Lohn für gute Arbeit sei ein Baustein, der vor Altersarmut schütze und letztendlich der gesamten Gesellschaft zu Gute komme. Der Sozialstaat und die Soziale Marktwirtschaft basierten auf solidarischem Handeln, betonte Preuß.

„Auch für die Arbeit der Zukunft muss es ein gesamtgesellschaftliches Anliegen sein, dass sich der Arbeitsmarkt und neue Geschäftsmodelle nicht jenseits von betrieblicher Mitbestimmung und Tarifbindung entwickeln. Die Tarifautonomie, die Tarifpartnerschaft und die Tarifbindung sind keine überholten Modelle der sogenannten „alten“ Arbeitswelt, sondern sind auch in Zeiten des digitalen Wandels topaktuell“ schloss Preuß seinen 30minütigen Vortrag.