Zu den heute von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann vorgestellten Ergebnissen der repräsentativen Umfrage unter 1.503 Pflegekräften zur Einrichtung einer Interessenvertretung in Nordrhein-Westfalen erklärt Peter Preuß, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion:

„Knapp 80 % der Befragten haben sich für die Errichtung einer Pflegekammer in Nordrhein-Westfalen ausgesprochen. Damit ist der Weg endlich frei, eine starke Interessenvertretung einzurichten und diesen wichtigen Berufsstand auf Augenhöhe mit den anderen Akteuren des Gesundheitswesens zu bringen.

Mit der Pflegekammer werden die Pflegenden zukünftig ihre berufsständischen Angelegenheiten wie Aus- und Weiterbildung, die Qualität in der Pflege und alle weiteren zentralen Fragen selbst regeln. Zudem wird mit dem Aufbau einer Pflegekammer auch die den Pflegeberufen zustehende Wertschätzung verbunden sein. Ein weiterer großer Vorteil einer Pflegekammer ist, dass die übereinstimmenden Ziele der verschiedenen Bereiche der Pflege nun alle „unter einen Hut“ gebracht werden können. Die Pflegekammer NRW sollte daher schnellstmöglich errichtet werden.“