Auf Einladung des gesundheitspolitischen Sprechers der CDU-Landtagsfraktion NRW, Peter Preuß MdL, fand Anfang Mai in Düsseldorf die Tagung der gesundheitspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Landtagsfraktionen in Düsseldorf statt.

Nach ersten Gesprächen mit Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann im Landtag NRW besuchte man den Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf (VKKD) im Augusta-Krankenhaus in Düsseldorf-Rath. Der Geschäftsführer des VKKD, Jürgen Braun, führte am Beispiel des funktionierenden Klinikverbundes in Düsseldorf aus, wie medizinische Schwerpunkte zum Vorteil der Patienten fokussiert und die Standorte eines erfolgreich tätigen regionalen Klinikverbundes zusammengeführt werden konnten.

Preuß freute sich im Anschluss auch den neuen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu den Gesprächen begrüßen zu dürfen. Auf einen Vortrag des Ministers zu den gesundheitspolitischen Herausforderungen der kommenden Jahre folgte eine Diskussion für die als weitere kompetente Gäste Matthias Mohrmann, Vorstandsmitglied der AOK Rheinland/Hamburg und Jochen Brink, Präsident der Krankenhausgesellschaft NRW zur Verfügung standen. Mit abschließenden Impulsreferate von Mohrmann und Brink zur Krankenhausplanung, Versorgungssicherheit und Notfallversorgung endete der erste Tag der Sprechertagung.

Am zweiten Tag der Tagung tauschten sich die Teilnehmer über die bisherigen Ergebnisse aus und ließen diese in die Abstimmung der Düsseldorfer Erklärung einfließen. Der Besuch der gesundheitspolitischen Sprecher endete mit einem Empfang durch den Landtagspräsidenten André Kuper MdL, einem Besuch des Hauses der Parlamentsgeschichte NRW in der Villa Horion und einem gemeinsamen Mittagessen.

Preuß fasste abschließend zusammen: „Die Gespräche waren außerordentlich konstruktiv und erfolgreich. Alle Teilnehmer der gesundheitspolitischen Sprechertagung waren begeistert vom Programm sowie den hochkarätigen Gesprächspartnern.“

Die regelmäßigen Treffen der Gesundheitspolitiker haben den fachlichen Austausch zwischen den Bundesländern zu Ziel. Berichte zur Gesundheitspolitik und der Austausch über aktuelle Themen und Vorhaben sind Gegenstand der Gespräche. Schwerpunkte der vergangenen Tagung waren die Krankenhausstruktur und –finanzierung sowie die medizinische Versorgung durch die Krankenhäuser. Basierend auf dem Austausch wird im Nachgang der Tagung traditionell eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in die die Impulse der vorangegangenen Gespräche eingehen. Die Düsseldorfer Erklärung 2018 „Für eine sichere medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger: Die Etablierung zukunftsfester Krankenhausstrukturen“ findet sich anbei.