Peter Preuß MdL
Besuchen Sie uns auf http://www.peter-preuss.de

DRUCK STARTEN


Aktuelles
09.05.2017, 09:21 Uhr
Wie sieht die Zukunft der Pflegeberufe aus? - Kongress „Junge Pflege“ 2017
Anfang Mai fand in Bochum der Kongress „Junge Pflege“ mit rund 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Als gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion nahm Peter Preuß an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Qualität und Zukunftsfähigkeit der Pflege“ teil.

Hauptthema war die Ausbildung in den Pflegeberufen. Seit längerem wird in der Gesundheitspolitik und auf Seiten der Pflegeberufe über eine Reform der Ausbildung diskutiert. Einig ist man sich darüber, dass die Reform ein unverzichtbarer Schritt für die langfristige Sicherstellung professioneller Pflege mit hohem Qualitätsstandard ist. Grundsätzlich steht man auch unter den „Jungen Pflegenden“ der sogenannten „Generalistik“ positiv gegenüber, doch mahnt man dort auch das notwendige „Fingerspitzengefühl“ an. Im Rahmen einer generalistischen Ausbildung würden Altenpflege, die Gesundheits- und Krankenpflege und die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einem neuen, gemeinsamen Pflegefachberuf zusammenführt. Eine Schwerpunktbildung würde, wie in der Humanmedizin, erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Preuß befürwortete mit Blick auf die großen Herausforderungen in der Pflege die Generalistik. Angesichts der demographischen Entwicklung müssen, so Preuß, Pflegefachkräfte in allen Versorgungsbereichen anspruchsvolle Aufgaben wahrnehmen können. Nach Ansicht der CDU ist eine breit ausgerichtete Ausbildung Voraussetzung um auch in Zukunft die qualifizierte Pflege von Menschen aller Altersphasen und in allen Lebenssituationen sicher zu stellen.


Die Arbeitsgruppe „Junge Pflege“, setzt sich aus Schülerinnen und Schüler der Pflegeberufe, bereits examinierte Pflegefachpersonen oder Studierenden zusammen und gehört zum Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe DBfK. Der DBfK ist die größte Interessensvertretung für Beschäftigte in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege in Deutschland.


Foto: DBfK Nordwest e.V./Thomas Langreder

aktualisiert von Peter Preuß, 09.05.2017, 09:24 Uhr